Sommer


Sonnengeflirr wie Spitzen

im satten Grün der Bäume.

Flammende Blüten,

üppiger Rosenflor

weiße Brautschleier und Lavendelduft.

Wogendes Getreide,

vom Wind in Wellen gelegt.

Flimmernde Hitze,

weißes Licht

und tiefe Schatten.

Rotgoldene Abende

laden ein zur Erholung

nach des Tages Schweiß.

Grell zischende Blitze,

weiße Hagelwolken

vor dunkelgrauem Himmel,

grollender Donner mit Paukenschlägen,

schwere Platzregen,

von den streif'gen Sonnenstrahlen

hell durchglitzert,

und nach dem Durchzug

dieser dunklen Front

tiefblauer Sommerhimmel,

frischgewaschen und strahlend.

Weites, dunkles,

sternbeglänztes Firmament,

früher Vogeljubel

in der Morgendämmerung,

und die Kugelglut,

sie sendet ihre Vorhut -

erstes Morgenrot -

eh' sie selbst,

von Osten steigend

jenen fernen Grat erklimmt,

und ein neuer Sommertag

die Dunkelheit vertreibt.


© Barbara6491

Kommentar schreiben

Kommentare: 0
E-Mail: wunderkruke@gmx.at
Barbara6491Schwarz